Internet Performance und End User Experience

Hungerbühler, Florian and Neumann, Raphael (2010) Internet Performance und End User Experience. Student Research Project thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[img]
Preview
PDF
Internet_Performance_und_End_User_Experience.pdf - Supplemental Material

Download (4MB) | Preview
  • PDF
    Internet_Performance_und_End_User_Experience.pdf - Supplemental Material

Abstract

Mit dem cnlab Performance Test können Endkunden die Leistungsparameter ihrer Internet-Verbindung überprüfen. Dabei werden nur Up-/Download-Datenraten und Antwortzeiten der Inter-net-Verbindung erfasst. Es existieren bisher kaum Daten darüber, wie diese Leistungsparameter das effektive Endkundenerlebnis beim Surfen beeinflussen. Diese Auswirkungen und allfällige Unter-schiede aufgrund des benutzten Browsers bzw. Betriebssystems sollen aufgezeigt werden. Das Endkundenerlebnis ist von vielen Faktoren abhängig und nur schwer objektiv messbar. In dieser Arbeit wurden vier verschiedene Zeitpunkte des Webseitenaufrufs als Indikatoren des Endkundener-lebnisses definiert, welche automatisch (mittels HttpWatch) und teilweise manuell (mittels Stoppuhr) aufgezeichnet wurden. Um die Auswirkungen der verschiedenen Leistungsparameter zu zeigen, wurden diese mittels eines Netzwerk-Emulators nachgebildet. Der bestehende Emulator bedurfte einiger Verbesserungen, wo-bei auch die genaue Funktionsweise des Traffic Shapings dokumentiert wurde. Für das Verständnis der Auswirkungen der Leistungsparameter sind einige Punkte des TCP Protokolls genauer erarbeitet worden. Die Messungen des Endkundenerlebnisses wurden mit dem Internet Explorer 8, Firefox 3.6 und Chrome 7 unter Windows XP sowie Windows 7 beim Aufruf der Webseiten www.20min.ch und www.sbb.ch durchgeführt. Nachfolgend die wichtigsten Ergebnisse der Untersuchungen. Bei einer Internet-Verbindung mit hohem Bandbreite-Delay-Produkt brachte das TCP Auto-Tuning von Windows 7 nur einen geringen Geschwindigkeitsvorteil im Vergleich zu Windows XP. Allgemein konnte festgestellt werden, dass die Antwortzeit den grösseren Einfluss auf das Endkundenerlebnis hat als die verfügbare Bandbreite. Dies kommt daher, dass die meisten TCP-Verbindungen beim Auf-ruf einer Webseite einen grossen Teil ihrer kurzen Lebenszeit in der Slow Start-Phase bei geringer Datenrate verbringen. Wie lange diese Phase dauert wird massgeblich durch die Antwortzeit be-stimmt. Ferner führt eine hohe Antwortzeit bei hoher Bandbreite zu einem hohen Bandbreite-Delay-Produkt, mit welchem beide getesteten Betriebssysteme nur bedingt umgehen können. Erstaunlicherweise war der sonst als langsam eingestufte Internet Explorer bei der Darstellung des ersten Webseiten-Inhalts eher schneller als seine Kontrahenten. Für die untersuchten Webseiten und Leistungsparameter sind keine gravierenden Unterschiede zwi-schen den Browsern und Betriebssystemen zu beobachten. Erst bei tiefer Bandbreite und hoher Antwortzeit sind Unterschiede in der Rendering-Reihenfolge sichtbar, welche das Endkundenerlebnis stärker beeinflussten als erwartet.

Item Type: Thesis (Student Research Project)
Subjects: Topics > Software > Performance
Topics > Internet Technologies and Applications
Area of Application > Web based
Technologies > Programming Languages > Java Script
Technologies > Protocols > HTTP/S
Technologies > Protocols > TCP/IP
Metatags > ITA (Institute for Internet Technologies and Applications)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Creators:
CreatorsEmail
Hungerbühler, FlorianUNSPECIFIED
Neumann, RaphaelUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorHeinzmann, PeterUNSPECIFIED
Funders: cnlab AG
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 24 Jul 2012 07:57
Last Modified: 24 Jul 2012 09:35
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/109

Actions (login required)

View Item View Item