Mobile Servicetechniker App

Bauer, Sascha and Klee, Alexander (2011) Mobile Servicetechniker App. Bachelor thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[img]
Preview
PDF
BA_KjeldahlServiceTechniker_A.Klee_S.Bauer.pdf - Supplemental Material

Download (10MB) | Preview

Abstract

AUSGANGSLAGE Die Firma Büchi Labortechnik AG entwickelt und vertreibt Laborgeräte, die für Forschung und Entwicklung in verschiedenen Branchen eingesetzt werden. Die sogenannten Kjeldahl- Geräte werden in der Lebensmittel oder Pharmaindustrie angewandt um den Stickstoffgehalt einer Probe zu ermitteln. Daraus kann der Proteingehalt bestimmt werden, der z.B. auf einer Lebensmittelverpackung zu sehen ist. Nebst der Hardware und der Gerätesoftware entwickelt Büchi ein eigenes Qualitätsmanagement- Tool. Damit können Servicemitarbeiter per Ethernet eine Verbindung zu einem Gerät herstellen und Qualitätskontrollen durchführen. Die Software setzt auf einem firmeninternen Framework auf, welches die Ausführung der einzelnen Funktionstests steuert. VORGEHEN/ TECHNOLOGIEN Unter der technischen Leitung der Firma Noser Engineering sollten wir die Machbarkeit einer mobilen Anwendung abklären, die es dem Benutzer erlaubt über WLAN sämtliche Funktionstests am Kjeldahl-Gerät vom Smartphone aus durchzuführen. Diese Machbarkeitsstudie sollte in Form einer Windows Phone 7 (WP7) Applikation durchgeführt werden. Folgende drei Schritte waren dabei zentral. Bestehenden Programmcode analysieren UI für das Smartphone konzipieren Abläufe der Testvorgänge implementieren Als erster Schritt wurde die Portabilität des Codes abgeklärt. Es wurde sichergestellt, dass die zentralen Elemente des Frameworks auf dem WP7 lauffähig sind. Weiter strebten wir eine hohe Entkopplung von UI und Framework an, um so die Programmlogik des Frameworks beizubehalten. Neben UI- und View- Model- Layer besteht unsere Architektur aus einem Wrapper-, Framework- und einem Kommunikations Layer. Der Wrapper-Layer trennt unsere Entwicklung vollständig vom Büchi-Testframework ab. Daten werden über die Wrapper aus dem Framework in die View- Models geladen und via Binding in den Views angezeigt. ERGEBNIS Um die Kommunikation mit dem Endgerät zu gewährleisten mussten wir die bestehende synchrone Socket- Implementierung auf die WP7-kompatiblen asynchronen Sockets umschreiben. Unser Ziel war es, das Framework der Firma Büchi unangetastet zu lassen um die bestehende Businesslogik für unsere Applikation zu nutzen. Bis auf vereinzelte Änderungen an den Schnittstellen zum Phone konnte dies umgesetzt werden und wir können eine stabile Lösung mit einem vergleichbaren Funktionsumfang zur PCSoftware präsentieren.

Item Type: Thesis (Bachelor)
Subjects: Area of Application > Mobile
Area of Application > Healthcare, Medical Sector
Technologies > Programming Languages > C#
Technologies > Operating Systems > Windows Phone 7
Metatags > INS (Institute for Networked Solutions)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Bachelor Thesis
Creators:
CreatorsEmail
Bauer, SaschaUNSPECIFIED
Klee, AlexanderUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorHuser, HansjörgUNSPECIFIED
Funders: Noser Engineering Winterthur
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 24 Jul 2012 07:58
Last Modified: 16 Apr 2013 07:24
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/194

Actions (login required)

View Item View Item