BTZ Reservations-App

Heer, Patrizia and Stäheli, Simon (2012) BTZ Reservations-App. Student Research Project thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[img]
Preview
Text
TechnischerBericht_eprint.hsr.ch.pdf - Supplemental Material

Download (37MB) | Preview

Abstract

Die Stiftung Behinderten-Transporte Zürich, nachfolgend BTZ genannt, ist eine kantonale Stiftung, die Transportaufträge für gebehinderte Personen durchführt. Solche Transportaufträge sollen in Zukunft elektronisch entgegengenommen und verarbeitet werden können. Die individuellen Bedürfnisse einer solchen Institution an eine Softwarelösung erfordern ein massgeschneidertes Produkt. Hinzu kommt, dass eine Non-Profit Organisation wie die BTZ nicht im Stande ist, ein individuell angepasstes Softwareentwicklungsprojekt in dieser Grösse eigenständig zu finanzieren.In dieser Arbeit geht es um die Entwicklung einer Referenzimplementation eines solchen Reservierungssystems, dass bei Bedarf zur Durchführung eines “In-Market” Experimentes verwendet werden kann. Als mobiles Endgerät wurde im Rahmen dieses Projektes die Plattform iOS vorgegeben. Die Lösung sollte sicherstellen, dass auf das Backend der Referenzimplementation von allen Smartphonetypen her zugegriffen werden kann. Weiter soll das neue System in die bereits vorhandene Microsoft-Infrastruktur integriert werden, stabil funktionieren und möglichst einfach zu nutzen sein. Zusätzlich stellt die korrekte Synchronisation der Daten zwischen dem Server und dem Smartphone eine weitere Herausforderung dar. Die Daten sollen auf dem mobilen Endgerät zwischengespeichert werden um das Datentransfervolumen möglichst gering zu halten. Die Erhaltung der Datenkonsistenz darf dabei auf keinen Fall vernachlässigt werden.Mit den evaluierten Anforderungen als Vorlage wurde ein System, bestehend aus Smartphone App, Webservice und Call-Center Client, entwickelt. Die Kommunikation zwischen den einzelnen Komponenten erfolgt über den offenen Standard HTTP/JSON. Der Webservice und die Call-Center Applikation wurden aufgrund der Anforderungen an die Infrastruktur mit .NET Technologien realisiert. Die Synchronisation der Daten zwischen dem Webservice und dem mobilen Endgerät erfolgt mit dem open source Framework RestKit, dass in Kombination mit dem Persistenzframework Core Data von Apple für eine einfach Handhabung der Datensynchronisation sowie des lokalen Zwischenspeichers sorgt.Ein grosser Vorteil von diesem System ist die nahezu unbegrenzte Möglichkeit für Erweiterungen. Ist die Akzeptanz einer solchen Smartphone App bei der Kundschaft vorhanden, wäre in einem weiteren Schritt die Integration in das bestehende Dispositionssystem möglich. Dies wiederum würde die internen Abläufe der BTZ stark vereinfachen und entsprechend die Flexibilität in der Disposition erhöhen. Neue Aufträge müssten nicht mehr per Telefon entgegengenommen werden, sondern könnten innerhalb einer definierten Zeitlimite elektronisch verarbeitet werden. Um so wichtiger ist deshalb, dass die Smartphone App einfach und intuitiv zu bedienen ist. Deswegen wurde bei der Entwicklung das Augenmerk im Speziellen auf GUI Guidelines und auf die Usability gelegt. Durch die Wahl einer offenen Kommunikationsschnittstelle wird die zukünftige Kompatibilität mit weiteren Smartphonetypen gewährleistet.

Item Type: Thesis (Student Research Project)
Subjects: Area of Application > Travel, Tourism, Transportation
Area of Application > Mobile
Area of Application > Healthcare, Medical Sector
Technologies > Frameworks and Libraries > .NET
Technologies > Operating Systems > Windows
Technologies > Operating Systems > iOS
Metatags > IFS (Institute for Software)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Creators:
CreatorsEmail
Heer, PatriziaUNSPECIFIED
Stäheli, SimonUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorStolze, MarkusUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 23 Jul 2013 11:19
Last Modified: 23 Jul 2013 11:19
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/242

Actions (login required)

View Item View Item