Task-Management-Framework on Smart-Phone

Boos, Patrick and Kolb, Markus (2009) Task-Management-Framework on Smart-Phone. Student Research Project thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[img]
Preview
PDF
task-management-framework-smartphone.pdf - Supplemental Material

Download (1MB) | Preview
  • PDF
    Introduce_PImpl_Refactoring_Documentation.pdf - Supplemental Material

Abstract

Ziel war es ein Framework zu erstellen, welches es ermöglicht, Tasks zwischen Android Handys und Computern zu synchronisieren. Solange zwei Geräte miteinander verbunden sind, soll es möglich sein, eine stetige Synchronisation aufrecht zu erhalten. Ebenfalls sollte eine Applikation für Android erstellt werden, welche die Nutzung des Frameworks im Stile eines Prototyps demonstriert. Die Synchronisation zwischen PC und Android Smart-Phone sollte über USB möglich sein. Das Framework wurde unter Java geschrieben, da Java auf dem Computer und unter Android benutzt werden kann. Problematisch war, dass trotz Verwendung von Java einige Bereiche unter Android anders zu implementieren waren auf dem PC. So zum Beispiel die Datenhaltung und auch das Lesen und Erstellen von XML Dokumenten. Eine weitere Problematik bestand darin, dass die Tasks im Synchronisations- Netzwerk, bestehend aus mehreren Geräten, eindeutig identifizierbar sind. Bei der Entwicklung der Software wurde als Software Engineering Vorgehensmodell der Rational Unified Process (RUP) eingesetzt. Das Ergebnis ist ein Framework, welches aus einer Java Archive Datei (.jar) besteht, welche für ein Projekt auf dem Computer, wie auch auf dem Android Betriebssystem verwendet werden kann. Die Synchronisationsnachrichten werden als XML Pakete über ein Socket übertragen, dies kann über die Medien USB, WLAN oder 3G, geschehen. Um über USB eine Verbindung zum Android Smart-Phone herzustellen, wurde das durch die Android Debug Bridge (ADB) zur Verfügung gestellte Port forwarding benutzt. Ebenfalls können Dateien über dasselbe Framework auf das andere Gerät transportiert werden. Das Framework limitiert den Programmierer nicht auf Task-Objekte die er synchronisieren kann. Unter Befolgung bestimmter Richtlinien kann der Programmierer eigene Objekte über das Framework synchronisieren, ohne sich über den eigentlichen Synchronisationsprozess Gedanken machen zu müssen.

Item Type: Thesis (Student Research Project)
Subjects: Area of Application > Mobile
Topics > Software
Technologies > Operating Systems > Android
Technologies > Frameworks and Libraries
Technologies > Databases > SQLite
Technologies > Programming Languages > Java
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Creators:
CreatorsEmail
Boos, PatrickUNSPECIFIED
Kolb, MarkusUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorStolze, MarkusUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 24 Jul 2012 07:55
Last Modified: 24 Jul 2012 09:35
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/28

Actions (login required)

View Item View Item