QuiXilver Mobile Client

Reinhard, Flavio and Steiner, Ken (2014) QuiXilver Mobile Client. Bachelor thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[img]
Preview
Text
BA_ohne_Anhang.pdf - Supplemental Material

Download (5MB) | Preview

Abstract

Die Software QuiXilver der Firma Vigience AG bietet Cloud-basiertes Taskmanagement für Unternehmen an. Aktuell stehen aus Benutzersicht ein Desktop- und ein Browser-Client zur Verfügung. Der Browser-Client kann auch auf Smartphones benutzt werden. Er erfüllt jedoch die folgenden Anforderungen nicht: Nachrichten in Echtzeit erhalten, nach einem Neustart der App angemeldet bleiben und Benutzeroberfläche durchgehend auf mobile Geräte optimieren. Deshalb plant der Industriepartner, das Produkt QuiXilver um eine mobile App zu erweitern. Ergänzend zu den beschriebenen Anforderungen ist die Plattformunabhängigkeit eine zentrale nichtfunktionale Anforderung; Die App soll den Kunden auf iOS, Android und Windows Phone zur Verfügung stehen, plattformspezifische Entwicklungsaufwände dabei aber minimiert werden. Die Bachelorarbeit hat zum Ziel, den Industriepartner bei der Technologiewahl zu unterstützen. Zunächst werden ein Kriterienkatalog präsentiert und geeignete Cross-Plattform- Lösungen vorgestellt. Anschliessend werden sechs Technologien unter Verwendung des Kriterienkatalogs qualitativ auf ihre Vor- und Nachteile evaluiert und Phone- Gap als geeignetste Technologie identifiziert. Danach wird der Prototyp der Qui-Xilver Mobile App vorgestellt, welcher die Technologieempfehlung legitimiert. Der Prototyp realisiert die besonders architekturrelevanten Use Cases aus der Anforderungsanalyse. Mit dem vorliegenden Prototypen können Mitteilungen/Aufgaben gelesen und mittels Push-Benachrichtigungen in Echtzeit empfangen werden. Die Technologie-Evaluation zeigt, dass Push-Benachrichtigungen und Windows Phone 8 Kompatibilität die Auswahl an möglichen Technologien stark einschränken. Die beiden Anforderungen können nur mit PhoneGap und Xamarin umgesetzt werden. Bei der Entwicklung mit Xamarin kann lediglich die Logik für die verschiedenen Plattformen wiederverwendet werden, was die geforderte Plattformunabhängigkeit beeinträchtigt. Der entwickelte Prototyp zeigt, dass die Anforderungen der QuiXilver Mobile App mit PhoneGap erfüllt werden können. Für die Abdeckung aller geforderten Plattformen waren lediglich 30 Zeilen plattformspezifischen Codes nötig. Nachteile sind die limitierte Verfügbarkeit von Systemaufrufen sowie minimale Zeitverzögerungen bei der Bedienung der Benutzeroberfläche.

Item Type: Thesis (Bachelor)
Subjects: Topics > Internet Technologies and Applications > Cloud Computing
Area of Application > Mobile
Area of Application > Mobile > Mobile App
Area of Application > Academic and Education
Technologies > Operating Systems > Android
Technologies > Operating Systems > iOS
Technologies > Operating Systems > Windows Phone
Technologies > Devices > Smartphone
Metatags > IFS (Institute for Software)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Bachelor Thesis
Creators:
CreatorsEmail
Reinhard, FlavioUNSPECIFIED
Steiner, KenUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorZimmermann, OlafUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 08 Oct 2014 08:39
Last Modified: 08 Oct 2014 08:39
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/371

Actions (login required)

View Item View Item