Co-Browsing für E-Banking

Borgo, Patrick and Fehr, Luca Markus (2014) Co-Browsing für E-Banking. Student Research Project thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

Full text not available from this repository.

Abstract

In E-Banking Systemen steht Benutzern immer mehr Funktionalität zur Verfügung was einerseits praktisch ist, da eine Vielzahl von Bankgeschäften online getätigt werden können, andererseits jedoch auch stets komplexer wird. Durch die ansteigende Komplexität sind neue Konzepte für die Hilfestellung und Beratung erforderlich, welche sowohl der breiten Masse von Empfangsgeräten als auch den Sicherheitsstandards einer E-Banking Lösung gerecht werden. Das Co-Browsing ermöglicht es dem Kundenberater, entweder seine eigene Anzeige dem Kunden freizugeben, oder die Anzeige seines Kunden zu übernehmen. Dabei wird nicht wie bei herkömmlichen Fernwartungs-Lösungen der Zugriff auf das gesamte System gewährt, sondern nur auf die aktuelle Anzeige innerhalb des Webbrowsers. Im Rahmen dieser Arbeit wurde vorerst eine Evaluation bestehender Co-Browsing Lösungen durchgeführt, welche ergab, dass der Stand der heutigen Technologien für einen Einsatz in einer produktiven E-Banking Umgebung noch nicht genügend ausgereift ist. Aus diesem Grund wurde die Lösung als Prototyp in einer simulierten E-Banking Plattform implementiert. Zwischen den Browsern (Kunde/Berater) wird eine Verbindung über WebSockets hergestellt und mittels Nachrichten Informationen übertragen. Um auf Änderungen der Anzeige (z.B. Seitenwechsel) zu reagieren, wird das Document Object Model (DOM) überwacht und bei Mutationen werden Events ausgelöst, um die Gegenstelle abzugleichen. Die Serverseite (WebSockets) wurde in JavaScript (Node.js) implementiert. Der Server stellt zum einen die Kommunikation zwischen Kunde und Berater über Channels sicher und beinhaltet zum anderen eine Datenstruktur für das Persistieren der Informationen. Um auf der Clientseite eine grössere Web-Applikation simulieren zu können (z.B. clientseitiges Routing, Login) wurde das JavaScript Framework AngularJS verwendet. Dies erlaubt es, die Applikation sinnvoll zu strukturieren und auch im JavaScript Umfeld Paradigmen wie MVC/MVVM und Dependency Injection einzusetzen. Die Businesslogik wurde in Services gekapselt und erlaubt somit eine hohe Wiederverwendbarkeit.

Item Type: Thesis (Student Research Project)
Subjects: Topics > User Interface Design
Area of Application > Banking & Finance
Area of Application > Web based
Technologies > Programming Languages > Java Script
Metatags > IFS (Institute for Software)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Creators:
CreatorsEmail
Borgo, PatrickUNSPECIFIED
Fehr, Luca MarkusUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorRudin, HansUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 08 Oct 2014 08:55
Last Modified: 08 Oct 2014 08:55
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/374

Actions (login required)

View Item View Item