QUALI-T – Webbasiertes Knowledge Management Tool für Architectural Analysis und Quality Attribute Elicitation

Avsar, Emre and Honegger, Corina (2015) QUALI-T – Webbasiertes Knowledge Management Tool für Architectural Analysis und Quality Attribute Elicitation. Bachelor thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

[img]
Preview
Text
BA-QUALI-T–WebbasiertesKnowledgeManagementToolFürArchitecturalAnalysisUndQualityAttributeElicitation-CHonegger-EAvsar.pdf - Supplemental Material

Download (5MB) | Preview

Abstract

Im Rahmen des Requirements Engineering in Softwareentwicklungsprojekten werden zahlreiche nichtfunktionale Anforderungen als Quality Attributes (QA) erhoben. Diese Architekturarbeit gliedert sich in drei Phasen, in denen die QAs teilweise als Input, teilweise als Output fungieren. In Phase eins, der Architectural Analysis, betrachtet man den gesamten Systemkontext sowie die funktionalen Anforderungen und leitet daraus die QAs ab. Anschliessend verfeinert man in Phase zwei, der Architectural Synthesis, diese QAs und kann auf deren Basis Architekturentscheidungen treffen. In Phase drei, der Architectural Evaluation, verifiziert und prüft man die QAs schliesslich, vorzugsweise durch eine neutrale, externe Stelle. Die drei Phasen Architectural Analysis, Architectural Synthesis und Architectural Evaluation sind ohne Hilfsmittel schwierig zu realisieren. Etablierte Hilfsmittel stellen die Utility Trees und Quality Attribute Scenarios des Software Engineering Institute und zahlreiche ähnliche statische Dokumentvorlagen dar. Jedoch gibt es auf dem Markt aktuell kein Werkzeug, welches den QA-Engineering-Prozess über alle drei Phasen unterstützt und die statischen QA-Dokumentvorlagen zum Leben erweckt. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es zu untersuchen, welche Eigenschaften in einem derartigen Werkzeug sinnvoll unterstützt werden können, und einen Prototyp eines solchen QA-Management-Werkzeugs zu entwickeln. Im vorliegenden Bericht erfassen wir zunächst über Personas die zentralen Aufgaben und Anforderungen in den drei Phasen der Architekturarbeit und leiten daraus Use Cases ab. Anschliessend fokussieren wir auf die QAs und leiten die wünschenswerten Werkzeugeigenschaften aus Literatur und eigenen Projektbeispielen ab. Der dritte Teil der Arbeit beinhaltet Design und Entwicklung einer passenden Software, um die Architectural Analysis, Synthesis und Evaluation zu unterstützen. Das Ergebnis der Arbeit ist die Client/Server-Webapplikation QUALI-T, die serverseitig mit Play Framework und clientseitig mit AngularJS entwickelt wurde. In QUALI-T legt man QAs als Vorlagen an und gliedert diese in Kategorien. Um die Qualität dieser QAs sicherzustellen, beurteilt man sie mit Hilfe von Quality Properties. Diese bestehen in QUALI-T standardmässig aus den SMART-Kriterien, nach denen ein QA Specific, Measurable, Agreed Upon, Realistic und Time-bound sein sollte; projektspezifische Erweiterungen sind möglich. Es besteht zudem die Möglichkeit, über eine Programmierschnittstelle Detektoren einzubauen, welche den Text eines QAs überprüfen und Feedback dazu geben. Als Beispiel ist eine Blacklist für Wörter implementiert, welche auf eine qualitativ unzureichende (also unscharfe, mehrdeutige) Spezifikation des QAs hinweisen können. Während der Entwicklung haben wir festgestellt, dass es viele weitere Features gibt, die den Prozess der Architectural Analysis erleichtern. Sobald man mit Vorlagen und Variablen als Platzhalter arbeitet, kann man auch eine detaillierte Statistik über die eingesetzten Werte erheben und somit die Erstellung von QAs verbessern. Wenn wie in unserem Tool mit QA-Vorlagen gearbeitet wird, kann beispielsweise auch eine detaillierte Statistik über Corina Honegger und Emre Avsar Hochschule für Technik, Rapperswil Technischer Bericht mit Anhang 7 QUALI-T verwendete Werte erstellt werden. Man kann Mengen von QA-Vorlagen für bestimmte Softwareprojekttypen erstellen und somit die Qualität der QAs signifikant erhöhen. Zusätzlich könnte man über die APIs beispielsweise auch eine Rechtschreibprüfung anbinden. QUALI-T zeigt die Möglichkeiten derartiger QA-Textanalysen auf und bietet damit eine gute Ausgangslage für Weiterentwicklungen und Werkzeugerweiterungen.

Item Type: Thesis (Bachelor)
Subjects: Topics > Software > Software Modeling
?? AngularJS ??
Area of Application > Development Tools
Technologies > Programming Languages > Java
Technologies > Frameworks and Libraries > Play
Technologies > Databases > PostgreSQL
Technologies > Protocols > HTTP/S
Metatags > IFS (Institute for Software)
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Bachelor Thesis
Creators:
CreatorsEmail
Avsar, EmreUNSPECIFIED
Honegger, CorinaUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorZimmermann, OlafUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 20 Oct 2015 07:50
Last Modified: 20 Oct 2015 07:50
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/463

Actions (login required)

View Item View Item