Crazy Drones - Interaktives Multiplayer HSRGame mit Motion

Hochreutener, Joel and Somerton, Sophie (2017) Crazy Drones - Interaktives Multiplayer HSRGame mit Motion. Bachelor thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

Full text not available from this repository.

Abstract

Ausgangslage: Der VR Motion ist ein Bewegungssimulator mit sechs Freiheitsgraden. Das ICOM besitzt zurzeit zwei davon. Passend zu diesen Plattformen soll ein Spiel nach folgenden Kriterien entwickelt werden: - Game mit einem, zwei bis mehreren Playern (kein Strategie-Game). - Getestet und demonstrierbar mit einem und zwei Spielern (es stehen typischerweise zwei Plattformen zur Verfügung). - Spielbar mit der VR Motion-Plattform auch über das Internet mit örtlich getrennten Plattformen. - Interaktiv, mit Kollisions-Erkennung. - Mit virtuellem Fluggerät. - Der Campus der HSR dient als wiedererkennbare «Map» Vorlage. Vorgehen/Technologien: Das Spiel wurde nach Game-Design-Prinzipien entworfen. Ein Hauptelement für das Spielerlebnis ist der VR Motion. Es besteht aus einem Stuhl auf einer beweglichen Plattform, die von sechs Achsen bewegt werden kann, einer VR Brille (HTC Vive) und diversen Eingabegeräten. Nach einer kurzen Evaluation wurde beschlossen, das Spiel mit der Unreal Game Engine zu entwickeln. Unreal umfasst im Gegensatz zu anderen Alternativen (z.B. Unity) u.a. eine bessere Physik-Engine. Unreal bietet die Möglichkeit, ein Game mit C++ oder der visuellen Programmiersprache Blueprints umzusetzen. Da Blueprints eine gamespezifische Library besitzt, wurde diese Variante gewählt. Ergebnis: Im realisierten Spiel namens «Crazy Drones» geht es um einem Wettkampf zwischen Drohnen, auf denen man virtuell selber sitzt. Als «Map» dient ein mittels echten Drohnen kartierter Campus der HSR. Wie im Spiel «Mario Kart» im «Ballon Battle Mode» kann man einen Gegenstand («Itembox») anfliegen und erhält eine Art Waffe, mit der man seinen Gegner abschiessen kann. Das Spiel ist zeitlimitiert. Das heisst, man muss in einer bestimmten Zeit möglichst viele andere Spieler abschiessen und dabei selber möglichst wenig getroffen werden. Falls man zu oft getroffen wird, stirbt man. Nach einer kurzen Auszeit geschieht ein «Respawn» (wieder auftauchen) und man kann weiterspielen. Der Benutzer steuert die Drohne mit einer Helikoptersteuerung. Alternativ ist die Steuerung mit der Tastatur oder einem Gamepad möglich. Die Bewegungsdaten werden an ein Plugin übergeben. Dieses Plugin verarbeitet diese Daten, welche dann vom VR Motion simuliert werden können (Motion- Cueing). Es ist als Ergebnis ein unterhaltsames Spiel entstanden mit konfigurierbarer Spieldauer.

Item Type: Thesis (Bachelor)
Subjects: Topics > Software > Testing and Simulation > Unit-Testing
Area of Application > Multimedia > Gaming
Technologies > Programming Languages > C++
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Bachelor Thesis
Creators:
CreatorsEmail
Hochreutener, JoelUNSPECIFIED
Somerton, SophieUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
UNSPECIFIEDKeller, StefanUNSPECIFIED
Thesis advisorUNSPECIFIEDUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 18 Oct 2017 06:32
Last Modified: 18 Oct 2017 06:32
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/611

Actions (login required)

View Item View Item