Entwicklung eines Planungstools zur Optimierung des Polycomnetzes

Berther, Enzo and Joos, Fabian (2017) Entwicklung eines Planungstools zur Optimierung des Polycomnetzes. Student Research Project thesis, HSR Hochschule für Technik Rapperswil.

Full text not available from this repository.

Abstract

Ausgangslage: Die Blaulichtorganisationen der Schweiz (BORS) nutzen das Kommunikationssystem Polycom. Polycom verwendet das digitale Bündelfunksystem Tetrapol. In der Schweiz wird Tetrapol-TDM verwendet. Zukünftig wird Tetrapol-TDM durch die neuere Version Tetrapol-IP abgelöst. Die HSR hat in den letzten Jahren die Software Tetrapolyzer entwickelt. Tetrapolyzer dient zum Testen und Optimieren der Tetrapol-TDM Auslastungen. Die Migration erfordert eine Erweiterung des bestehenden Tetrapolyzer um beide Tetrapol Ansätze zu untersuchen und zu optimieren. Ziel der Arbeit: Ist es der Konzeptentwurf einer geeigneten Software Architektur die beide zu realisierenden Netzwerkarchitekturen integriert und somit in einem späteren Schritt implementiert werden kann. Die Software unterstützt zwei Views, die Physikalische View und die Logische View. Insgesamt gibt es vier Konzepte: ● Konzept der Physikalischen View ● Konzept der Logischen View ● Auslastungskonzept ● Transferkonzept Die Physikalische View sowie die Logische View unterstützen beide dieselben Komponenten, jedoch unterscheiden sie sich in der Abstraktion. Bei der Physikalischen View liegt das Hauptaugenmerk auf den konkreten Verbindungen. Wobei es in der Logischen View rein um die Komponenten geht. Die Auslastungen der Verbindungen werden in der Physikalischen View dargestellt. In der Logischen View werden die Auslastung der Komponenten dargestellt. Die Berechnungen der Auslastungen von Verbindungen und Komponenten werden im Auslastungskonzept definiert. Diese Berechnungen werden mittels des Routings ermittelt. Anhand der Auslastungen können Optimierungen am Gesamtsystem vorgenommen werden. Durch die Migration werden Tetrapol-TDM Komponenten durch Tetrapol-IP Komponenten ersetzt. Das Transferkonzept beschreibt wie eine solche Ersetzung automatisiert werden kann. Der Tetrapolyzer kann während der Migration dem BABS bei der Planung helfen sowie bei weiteren Optimierungen am Gesamtsystem.

Item Type: Thesis (Student Research Project)
Subjects: Topics > Software > Optimization
Topics > Software > Testing and Simulation
Divisions: Bachelor of Science FHO in Informatik > Student Research Project
Creators:
CreatorsEmail
Berther, EnzoUNSPECIFIED
Joos, FabianUNSPECIFIED
Contributors:
ContributionNameEmail
Thesis advisorKretschmar, LukasUNSPECIFIED
Depositing User: HSR Deposit User
Date Deposited: 26 Apr 2018 13:50
Last Modified: 26 Apr 2018 13:50
URI: http://eprints.hsr.ch/id/eprint/647

Actions (login required)

View Item View Item